Eigenschaften der Kolloide von Particular

Particular produziert Nanopartikel unter anderem aus

  • reinem Gold, Silber, Platin, Palladium, Eisen, Kupfer oder Titan (wobei unedle Metalle in sauerstoffhaltigen Medien oxidieren),
  • Legierungen wie Nickel-Titan, Gold-Silber oder Platin-Iridium,
  • Hartkeramiken wie Wolframkarbid, Alpha-Korund oder yttrium-dotiertem Zirconiumdioxid (tetragonal stabilisiert)

... dispergiert in Wasser oder in Lösungsmitteln wie Aceton.

Die mittleren Partikelgrößen liegen in der Größenordnung von 10-20 nm. Mit einem Polydispersitätsindex unter 0,3 sind die Kolloide von Particular dabei monodispers gemäß ISO 13321.

Aus der hohen Adsorptionseffizienz (siehe rechts) ist eine große Oberflächenaktivität lasererzeugter Nanopartikel ableitbar, da diese ohne chemische Liganden erzeugbar sind - ein entscheidender Vorteil beim Einsatz von Nanomaterialien u.a. in der Biotechnologie oder Katalyse.

Die Stabilität unserer Kolloide bleibt in geschlossenen Flaschen typischerweise mindestens 2 Monate erhalten (bei Aceton mindestens 1 Jahr). Erzielbare Zetapotenziale liegen materialabhängig bei -40 bis -90 mV und zeugen damit von überdurchschnittlich hoher Partikelladung. Die Stabilisierung erfolgt somit im Allgemeinen elektrostatisch (auf Wunsch sogar ohne jede Zugabe von Additiven). Alternativ stabilisieren wir auf Wunsch elektrosterisch oder sterisch.

Typische Konzentrationen der Kolloide liegen bei 10 bis 100 mg/l, auch 1 g/l und mehr sind teilweise möglich. Dispersionen mit Konzentrationen im Prozentbereich sind nur mittels sterischer Stabilisierung möglich.

Erhältliche Losgrößen reichen in den Liter- bzw. Grammbereich. Für typische Konzentrationen besitzt Particular aktuell Produktionskapa­zitäten bis zu 100 Liter pro Woche. Auch für höhere Konzentrationen ist ein entsprechendes Up-Scaling möglich.

Bitte informieren Sie sich in unserem Nanopartikel-Katalog und laden Sie sich unseren Bestellschein herunter oder sprechen Sie uns an, um den Bedarf für Ihre Anwendung zu diskutieren.