Nanopartikel-Polymerkomposite

Ein Wunsch vieler Medizinproduktehersteller und Kunststoffverarbeiter wird wahr: Nanopartikel lassen sich über das Produktionsverfahren von Particular homogen dispergiert in Kunststoffe einbetten. Diese Nanokomposite sind wie gewohnt thermoplastisch ausformbar oder (z.B. Silikone) durch Vernetzungsreaktionen erzeugbar, ohne dass die Nanopartikel agglomerieren.

In Zusammenarbeit mit Particular entwickeln das Laser Zentrum Hannover und mehrere industrielle Partner derartige Polymere insbesondere für medizinische Implantate. Antibakteriell wirkende Nanopartikel-Materialkombinationen werden mit dem Laserverfahren in geeigneten Polymer- bzw. Lösungsmittelkomponenten produziert, um nach der Vernetzung für lange Zeit ihre Wirkung zu entfalten. Dabei bleiben die bioaktiven Nanopartikel sicher im Kunststoff eingebettet. Sie setzen nach und nach Ionen frei, die an der Implantatoberfläche zellselektiv wirken.

Wenn auch Sie mit Particular Kunststoffprodukte mit einzigartigen nanotechnologischen Eigenschaften (z.B. biologisch oder optisch) entwickeln möchten, sprechen Sie uns an. Materialproben antibakteriell wirkender Nanopartikel-Polymerkomposite sind bereits verfügbar. Sie werden in Zusammenarbeit mit unseren Partnern hergestellt, getestet und weiterentwickelt.